Vollprothesen

Motiv: Patienten

Vollprothesen: Ihre "Dritten"
Von uns individuell gefertigt

Wenn Ihre komplette Zahnsubstanz verloren gegangen ist, ersetzt die Vollprothese die gesamte Zahnreihe eines Kiefers.

Ihre Basis besteht aus Kunststoff oder in Einzelfällen auch aus Metall, die aufgesetzten Zähne aus Kunststoff oder Keramik.

Auch bei vollständigem Zahnverlust müssen Sie nicht auf Lebensqualität verzichten. Je nach Ausführung werden Sie mit Ihrer neuen Versorgung genauso angenehm leben, wie mit Ihren eigenen Zähnen. In der Regel begleitet Sie Ihre Prothese über einen sehr langen Zeitraum. Manchmal auch ein Leben lang.

Als vollständiger Ersatz Ihres natürlichen Gebisses gilt die Vollprothese als schwierigste Form des Zahnersatzes. Aufbau und optische Gestaltung lassen eine Vielzahl von Möglichkeiten zu.

Die einfachste Form ist die vom Gesetzgeber geforderte, ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Variante. Diese wird von der gesetzlichen Krankenkasse bezuschusst. Aus oben genannten Gründen wählen Patienten aber häufig eine attraktivere Versorgungsvariante.

Die sogenannte individuelle Vollprothesenversorgung beginnt mit der exakten Vermessung Ihres Kiefers bzw. Kiefergelenks. Ihre individuellen Bewegungs- und Kaumuster werden exakt festgehalten. Sie sind Grundlage für die Anfertigung, damit Sie sich mit Ihren „Neuen" wohl fühlen. Ein weitere Herausforderung für unsere Zahntechniker stellt die Rekonstruktion Ihrer einmal vorhandenen Frontzähne und der damit verbundenen Optik dar. Denn Ihre Versorgung soll so natürlich wie möglich sein.

Diese Nachbildung verlangt viel Vorstellungsvermögen, eine exakte Kenntnis anatomischer Möglichkeiten und eine große handwerkliche Erfahrung.

Ihre Gesichts- und Nasenform, ja sogar Ihr Körperbau sind massgebliche Faktoren bei der naturgetreuen Rekonstruktion Ihres Gebisses.

Nach Auswertung aller dieser Informationen wird Ihre Prothese angefertigt. Auf die Kaufunktion und die Sprachlautbildung wird besonderer Wert gelegt. Die eingebrachten Kunstzähne können nach Ihren persönlichen Merkmalen und Wünschen bearbeitet werden, so dass die Prothese nicht als solche erkennbar ist. Bei dieser Art Vollprothese wird beispielsweise auch auf die anatomische Zahnfleischgestaltung eingegangen: Die Ausführung ist der natürlichen Schleimhaut nachempfunden, Zahnzwischenräume werden ausgeformt. Die Herstellung einer solchen Totalprothese ist deutlich anspruchsvoller und aufwändiger als eine einfache Rekonstruktion.

Preis und Leistung stehen heutzutage in einem sehr guten Verhältnis. Sie erhalten eine individuell für Sie angefertigte Rundumversorgung, die sich harmonisch in Ihr Gesamterscheinungsbild einfügt. Niemand wird Ihnen ansehen, dass Sie Prothesenträger sind.  

Vorteile

- Relativ geringe Kosten
- Leichte Reinigungsmöglichkeit, da vom Patienten selbst herausnehmbar

Einschränkungen

Vollprothesen liegen nur auf dem Kiefer auf. Sie können nicht wie Teilprothesen zum Abfangen von auf sie wirkenden Kräften an eigenen Zähnen verankert werden. Verschiedene Kräfte wirken auf den Kiefer und die Prothese ein. Ein Kompromiss zwischen Stabilität und Ästhetik muss gefunden werden. Beim Kauen werden keine direkten Impulse mehr auf den Kieferknochen übertragen. Folge: Der Knochen schrumpft (Atrophie). Die Prothese muss regelmäßig der Kieferform angepasst (unterfüttert) werden.

Alternativen

Die beste und hochwertigste Alternative zur Vollprothese ist der implantatgetragene Zahnersatz, siehe Seite 8. 

Motiv: Selektives Einschleifen
Selektives Einschleifen
Motiv: Ausmodellieren einer Vollprothese
Ausmodellieren einer Vollprothese
Motiv: Überprüfung der Passgenauigkeit mit dem Kaubewegungssimulator
Überprüfung der Passgenauigkeit mit dem Kaubewegungssimulator

Herausnehmbare Prothese mit Steg

Herausnehmbare Prothese mit Verankerung