Techniken

Für die Herstellung von Zahnersatz sind umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Verarbeitung von Edelmetallen, Metall-Legierungen, keramischen Werkstoffen und Kunststoffen notwendig. In unserem Team fertigen wir ein feinmechanisches Werkstück so präzise, dass es den natürlichen Zähnen in Funktion und Ästhetik entspricht. Bei der Arbeit in unserem Labor werden unsere ZahntechnikerInnen durch neue Technologien und Materialien unterstützt – „Handwerkszeug“ auf höchstem technischen Niveau für hochqualifizierte Handwerker.

News

NEM Teleskoptechnik in Perfektion durch spezielle Scanverfahren (taktiler-Scan)

Weiterlesen

Implantatprothetik

Komfortversorgung von der Wurzel an!

Mit bis zu 500 versorgten Implantaten pro Jahr sind wir einer der renommiertesten und erfahrensten Betriebe im Verarbeiten von Suprakonstruktionen in der Region.

Das Zahnimplantat ist ein künstliches Fundament, das die natürliche Zahnwurzel ersetzt. Der Implantatkörper wird operativ in den Knochenkiefer eingesetzt, um dort in einer Einheilphase von drei bis sechs Monaten fest mit dem Knochen zu verwachsen. Die Halspartie des Implantates liegt im Bereich des Zahnfleisches. Sie verbindet den Implantatkopf mit dem im Knochen verankerten Implantatkörper. Der spätere Zahnersatz wird fest mit dem Implantatkopf verbunden.

Alle Vorteile auf einen Blick

Sitzen wie eigene Zähne stabil im Kiefer
Natürliche Zahnwurzel wird ersetzt
Gesunde Zähne bleiben erhalten
Zahnersatz bei total Zahnverlust möglich

Was wird genau gemacht?

Unter örtlicher Betäubung wird der Kiefer an der Stelle freigelegt, wo das Implantat eingesetzt wird. Nach erfolgreichem Eingriff wird das Operationsfeld vernäht, das Implantat kann einheilen. Für den Zeitraum der Einheilung erhält der Patient eine provisorische Versorgung.

Die Einheilphase des Implantates muss in der Zahnarztpraxis regelmäßig kontrolliert werden. Hierbei wird der Zahnarzt, auch durch Röntgenbilder überprüfen, wie das Implantat mit dem Kieferknochen verwächst. Nach ca. 3 bis 6 Monaten ist es im Kieferknochen fest verankert. In einem evtl. zweiten Eingriff

wird die Schleimhaut über dem Implantat wieder geöffnet. Nun kann die prothetische Versorgung geplant und ausgeführt werden.

Etwa 6 bis 7 Monate nach der Implantation werden die neuen, fast natürlichen Zähne im Mund auf den Implantaten befestigt und werden in der Regel zuverlässige Dienste leisten. Voraussetzung hierfür sind jedoch nicht nur das Wissen und Können des Zahnarztes: Die Haltbarkeit von Implantaten hängt auch vom Patienten selbst ab. Durch gewissenhafte persönliche Zahnpflege muss der Erfolg der Implantation dauerhaft gesichert werden.

Implantatgetragener Einzelzahnersatz

Implantatgetragener Mehrzahnersatz

Festsitzende Restauration mit Implantaten

Bei uns steht der Mensch
im Mittelpunkt!

Techniken für den Zahnersatz